Zauberkünstler

Einen lesenswerten Beitrag dazu, wie sich Sicherheitpolitik inszenieren lässt – das heißt nicht, dass man es so machen soll – finden taz-Abonnenten (leider nicht online verfügbar) in der aktuellen Ausgabe der Le Monde diplomatique. Unter der Überschrift “Weiße Kaninchen aus dem Weißen Haus” beschreibt der französische Schriftsteller und “Narrationsforscher Christian Salmon ziemlich treffend, wie die US-Regierung und das US-Militär Wirklichkeit konstruieren. Aber vorsichtig: wer jetzt glaubt, dass das deutsche Ministerium auch nur ansatzweise willens und in der Lage wäre, es den USA gleich zu tun, irrt. Wir dürfen gespannt sein, welche Ressourcen der neue Einsatzführungsstab für das Kommunikationsmanagement erhalten wird. Momentan spricht man intern ja lieber nicht davon, was zu tun wäre, sondern wer denn umziehen müsste.