Fegefeuer der Eitelkeiten

Nachtreten gibt nicht nur beim Fußball Rot. Deshalb wollte dieser Blog auch eigentlich dem ehemaligen Verteidigungsminister nichts nachrufen. Also lassen wir das , rufen aber dem neuen Minister zu: „Wir finden es außerordentlich angemessen, die Webseite des Ministeriums nicht zur Bühne der eigenen Eitelkeit zu machen“.

Das sieht nicht jeder so. Leider.

3 Gedanken zu “Fegefeuer der Eitelkeiten

  1. Ich kann mich Owe Jessen nur anschließen. Es geht nichts über eine herzliche Begrüßung im neuen Kabinett.
    Man sollte immer freundlich bleiben und Du hast eine geschickte Möglichkeit gefunden, das auszuformulieren!

    Grüße von Achim

  2. Ich hatte mal gelesen „Anstand ist, wenn man Jemanden auf die Füße hilft und nicht darauf tritt!!“ In dem Sinne ist der Blog sehr anständig 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.