Cool Britannia

Wie die Webseite eines Verteidigungsministeriums auch aussehen kann, zeigt das britische Ministry of Defense. Wer auch immer sich im und um das BMVg herum Gedanken über eine konzeptionelle Neuentwicklung der Onlineauftritte der Bundeswehr macht, sollte sich dieses Portal genau anschauen – ebenso wie die Auftritte der Teilstreitkräfte. Das ist – wir übernehmen gerne die Diktion des Ministers an dieser Stelle – Benchmark. Und wer gerade dabei ist: Die Online Engagement Guidelines übersetzen, Stempel drauf und ab an den Großverteiler @bundeswehr.gov

Nachtrag: Ganz viele Social Media Richtlinien gibt es bei Socialmediagovernance.

6 Gedanken zu “Cool Britannia

  1. Das wird wohl eher nichts.
    bundeswehr.de schafft es ja nicht mal von einem Generalleutnant ein aktuelles Bild zu bekommen. So viele von der Sorte gibt es ja nun auch wieder nicht und man möchte meinen, dass man wenigstens ein Bild finden könnte, auf dem er die richtigen Schulterklappen trägt.

    Und zum Thema Flecktarnschulterklappen und ZDv 37/10 werde ich mich weitgehend ausschweigen

    vgl. http://bit.ly/7VRdQP

  2. Warum kommt mir beim Betrachten der BMVg Seiten immer wieder der Gedanke an Propaganda hoch… Die Seiten sind weder informativ noch interessant gestaltet und wer das INTRANET Bw kennt, kann da ganze noch mit 10 potenzieren. Der Vorschlag ist gut, aber das wird dauern…

  3. Ich denke, die Bundeswehr hat schon ein Interesse sich modern und innovativ zu präsentieren. Leider hat sich die Organisation durch Bürokratie Outsourcing-Projekte und zu viele Fürsten so geknebelt, dass auf Arbeitsebene kaum mehr Änderungen möglich sind. Soldaten müssen schon wieder private Hard- und Software einsetzen, da sonst eine Auftragserfüllung kaum noch effektiv möglich ist. Das Sie sich selbst dabei in Gefahr bringen, da sie eventuell gegen gültige Vorschriften verstoßen, wird von Betroffenen genauso wie von den nächsten Vorgesetzten in kauf genommen. Ich denke das fängt in der Kompanie an und schlägt bis zur Internetredaktion durch.

  4. Was mir auf den ersten Blick direkt gefällt auf der MoD-Seite ist der Afghanistan-Blog mit seiner recht ausführlichen Beschreibung der Gründe für den Einsatz.

    Wenn es etwas in dieser oder einer ähnlichen Form von Seiten der BW oder der Deutschen Politik geben würde hätten wir hierzulande sicher eine wesentlich zielgerichtetere Diskussion zum Thema.

    Gruß

  5. Es mag ja schon sein, das die britische Seite Inhaltlich eher überzeugt, aber ich muss sagen, ich fand sie schrecklich unübersichtlich….
    Da ist die Seite des BMVg deutlich aufgeräumter….

    Drachenstein
    *Lanze brechend*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.