3 Gedanken zu “Pressesprecher 2.0

  1. Wer die modernen Medien nicht versteht, versteht auch nicht die Soldatinnen und Soldaten oder zivilen Angehörigen der Streitkräfte. Bestes Beispiel für phantasielose Dinosaurier sind die Bundeswehrplaner und militärischen Haushaltsexperten im Führungsstab der Streitkräfte im BMVg in Bonn. Hier beraten Buchhaltermentalitäten statt Navigatoren den Generalinspekteur. Von ihm wurden schon Scharping und Struck auf Basis schön gefärbter Bewertungen im guten Glauben gelassen, dass das Geld reicht und die Fähigkeitslücken gar nicht so groß sind – vorallem gilt das für das Projekt HERKULES und die 700 Mio € Flatrate jährlich für die BWI. Erst langsam dämmert es selbst Gutgläubigen, dass sie getäuscht wurden. Die Väter des GG hatten schon eine Ahnung, warum sie nach Art. 87 b GG nicht den Haushältern in Uniform trauen wollten. Aktuelles Beispiel für weichgespülte Haushaltsvorlagen sind die oft stundenlangen Ausfälle der Internetseiten der Bundeswehr. Aber das stört die Kameraden auf der Hardthöhe wenig, ihre Sorgen beschränken sich auf den pünktlichen Kaffee auf der Terasse in Meckenheim, nach einem schönen Heimweg mit dem Fahrrad durch den Kottenforst. Die Bundeswehr im Einsatz – das ist weit weg von der Bonner Hardthöhe. Web 2.0 das ist was für den Rest der Bundesverwaltung und eine Spielerei für U 20 oder Ü 65. Wer soziale Netze im Einsatz vermisst, soll bitte seinen üppigen AVZ für derartige Freizeitbeschäftigungen verbrauchen. Für die alten Herren des Führungsstabes der Streitkräfte in Bonn sind Familie, Kinder, web 2.0, social networking etc. Privatvergnügen und daher nicht im dienstlichen Interesse. Gott sei Dank haben diese Dinosaurier der militärischen Stabsarbeit keine Altersgrenze mit 67 sondern gehen früher in den Ruhestand.

  2. @backstage: Glücklicherweise gibt es neben der Bundeswehr Vereine und Privatpersonen, die sich um diverse Verbesserungen bemühen. siehe z.B. Angriff auf die Seele.de, Soldatenglück.de, bendler-blog.de, Lachen Helfen und demnächst vielleicht noch mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.