Update: Order of Battle

EU-Mission Atalanta (Task Force 465)
Italien – Einsatzgruppenversorger Etna (Flaggschiff und Force Headquarters)
Spanien – Fregatte Navarra, Seefernaufklärer Orion P-3A
Deutschland – Fregatte Emden
Frankreich –  Fregatte Surcouf
Griechenland – Fregatte Salamis
Niederlande – Fregatte Tromp
Luxemburg – Seeaufklärer (Zivilfirma im Auftrag der luxemburgischen Regierung)

NATO-Operation Ocean Shield (Task Force 508)
Dänemark – HDMS Absalon (zugleich Flaggschiff)
USA – USS Boone
Großbritannien – HMS Chatham

Combined Task Force 150 (Operation Enduring Freedom, Anti-Terror)
Deutschland – Fregatte Augsburg
Pakistan – Fregatte Babur
Australien – Fregatte Stuart
USA – Zerstörer Carney

Combined Task Force 151 – Anti-Piraterie
USA – Zerstörer Forrest Sherman, McFaul, Farragut (zugleich Flagschiff)
Türkei – Fregatte Gemlik
Südkorea – Chungmugong Yi Sun- Shin (Status unklar, könnte auch unter nationalem Kommando operieren).

Combined Task Force 53 – Versorgung
Großbritannien – Versorger Bayleaf
USA – Schlepper Catawba,  Tanker Kanawha, Unterstützungsschiff/Versorger Bridge, Versorger Amelia Earhart

Unter nationalem Kommando – National Tasking
USA – Orion P-3C Seefernaufklärer, Reaper-Drohnen
Saudi-Arabien – Fregatte Al-Riyadd
China:  Fregatten Wenzhou, Chaohu, Versorger Qiandoa-Hu
Japan – Zerstörer Takanami, Hamagiri, Orion P-3C Seefernaufklärer
Russland – Zerstörer Neustrashimy, Versorger Olekma, Zerstörer Admiral Chabanenko,
Iran – offiziell nur Versorger Busheur, Fregatte Alborz, Landungsschiff (incoming)
Indien – Fregatte Tabar

Südkorea – Chungmugong Yi Sun-Shin (s. Anmerkung oben)
Australien – Orion P-3C Seefernaufklärer

Ukraine – Marinesicherungskräfte (Vessel Protection Team) im Zulauf, stationiert in Mombasa, primär für Schutz WFP

4 Gedanken zu “Update: Order of Battle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.